Geschäftsstelle: Vallstedter Weg 114A, 38268 Lengede, Deutschland | Tel.: +49 (0) 5344 - 80 33 70 | Fax: +49 (0) 5344 - 80 33 71 | gst@gsaam.de
Sie sind hier:News
01.06.2009
Herz-Kreislauf, News

Weiblicher Ruhepuls als Herzinfarktindikator

Schlagworte: Menopause, Wechseljahre, Herzinfarkt

 

Bei postmenopausalen Frauen mit hohem Ruhepuls sind Herzinfarkte häufiger als bei Frauen mit niedrigem Puls. Das ergab eine amerikanische Langzeitstudie. Die Forscher untersuchten 130.000 Frauen, die bei Studienbeginn keine Herzprobleme und die Wechseljahre bereits hinter sich hatten. Während des siebenjährigen Beobachtungszeitraums erlitten 2.281 Probandinnen einen Herzinfarkt oder verstarben aufgrund einer Herzerkrankung. Dabei erwies sich der Ruhepuls als relevanter Faktor: Mit einem Puls von über 76 erlitten die Frauen 1,6 Mal häufiger Infarkte als mit einem Puls von unter 62. Die erhöhten Pulswerte gingen meist mit falscher Ernährung, Übergewicht, erhöhtem Cholesterinspiegel, Diabetes, Rauchen, hohem Blutdruck und Depressionen einher.

 

Quelle: Frauenarzt 50 (5); 2009