Geschäftsstelle: Vallstedter Weg 114A, 38268 Lengede, Deutschland | Tel.: +49 (0) 5344 - 80 33 70 | Fax: +49 (0) 5344 - 80 33 71 | gst@gsaam.de
Sie sind hier:News
16.08.2009
Gehirn/Demenz, News

Riechen und Denken fällt schwer

Schlagworte: Geruchssinn

 

Schon in einem sehr frühen Stadium der Alzheimer-Erkrankung leidet der Geruchssinn der Patienten. Dies erklärt sich durch eine Schrumpfung des Riechkolbens im Gehirn, die mittels MRT festgestellt werden kann. Heidelberger Wissenschaftler konnten zeigen, dass diese Veränderung bereits nachweisbar ist, wenn die Merkfähigkeit der Betroffenen erst geringfügig beeinträchtig ist. Sie empfehlen die Volumenmessung dieser Hirnbereiche, um die Frühdiagnostik bei Verdacht auf Alzheimer zu verbessern.

 

Quelle:  Journal of Alzheimer’s Disease 2009; 17:213-21 – MMW Fortschritte der Medizin 2009

 

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.

Ok, verstanden | Datenschutz | Hinweis schließen