Geschäftsstelle: Vallstedter Weg 114A, 38268 Lengede, Deutschland | Tel.: +49 (0) 5344 - 80 33 70 | Fax: +49 (0) 5344 - 80 33 71 | gst@gsaam.de
Sie sind hier:News
29.09.2009
Gehirn/Demenz, News

Risiko durch zu viel Fett im Blut

Schlagworte: Cholesterin

 

Dass Patienten mit hohen Cholesterinwerten auch ein erhöhtes Demenzrisiko haben, geht inzwischen aus mehreren Studien hervor. So sorgt die Atherosklerose nicht nur für ein erhöhtes Herzinfarktrisiko, auch die Apoplexiegefahr steigt, und damit die Gefahr einer Demenz. Hohe Cholesterinwerte ab einem mittleren Lebensalter scheinen auch unabhängig von der Apoplexie-Gefahr eine Demenz zu begünstigen. In einer Studie hatten finnische Forscher knapp 10 000 Menschen im Alter von 40 bis 50 Jahren über einen Zeitraum von 30 Jahren regelmäßig untersucht. In dieser Zeit entwickelten 469 Teilnehmer eine Alzheimer-Demenz, 127 eine vaskuläre Demenz. Bei Teilnehmern, die zu Beginn einen Gesamt­cholesterinwert über 240 mg/dl hatten, war die Alzheimer-Rate um 57 Prozent und die Rate für eine vaskuläre Demenz um 26 Prozent höher als bei Teilnehmern mit einem Wert unter 200 mg/dl. Selbst bei mäßig erhöhtem Cholesterinspiegel (200 bis 239 mg/dl) war die Alzheimer-Rate um 23 Prozent, die für eine vaskuläre Demenz um 50 Prozent erhöht. Die Unterschiede zwischen den Gruppen waren auch dann signifikant, wenn Faktoren wie Hypertonie, Diabetes und Apoplexie berücksichtigt wurden.

Quelle: veröffentlicht unter www.aerztezeitung.de, 12.08.2009